5.6.19 Beginn: 19:30 Uhr

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - Teil 3 (von 5)

Inhalte Teil 3 „ Fette“

Am dritten Infoabend geht es um den Makronährstoff "Fette" als wichtigen Nahrungsbestandteil. Ich versuche Aufklärungsarbeit zu betreiben in Bezug auf Nutzen und/oder Gefahren die mit diesem Nährstoff in Verbindung gebracht werden. U.a. geht es um folgende Fragen:

- Omega 3, Omega 6, Omega 9: was ist das eigentlich und was bewirken diese im Körper?

- Cholesterin: gefährlich oder nicht? was ist HDL und LDL Cholesterin?

- Triglyceride: was ist das? wozu dienen diese?

- warum vor allem ein gutes Verhältnis zwischen Cholesterin und Triglyceriden in der Vermeidung von Herz-Kreislauf Erkrankungen eine essentielle Rolle spielt

- sollen wir Fett essen? wenn ja, welches und wie viel?

Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten:

pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen

29.5.19 Beginn: 19:30 Uhr

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - Teil 2 (von 5)

Inhalte Teil 2 „ Zucker“

Am zweiten Infoabend geht es um den Makronährstoff Zucker als wichtigen Nahrungsbestandteil. Ich versuche Aufklärungsarbeit zu betreiben in Bezug auf Nutzen und/oder Gefahren die mit diesem Nährstoff in Verbindung gebracht werden. U.a. geht es um folgende Fragen:

- was gehört alles zu den Kohlenhydraten?

- brauchen wir Zucker?

- falls ja, welche Kohlenhydrate und in welchen Mengen?

- was ist der Unterschied zwischen Glukose und Fruktose?

- was machen diese in unserem Körper?

- Insulin: wozu brauchen wir dieses Hormon? was macht es genau?

- warum ist möglichst empfindlich sein gegenüber Insulin gut und wenig empfindlich sein gegenüber Insulin ein „metabolischer Krankmacher“

- wie kann man die Empfindlichkeit für Insulin erhöhen?

- was gehört alles zu den Kohlenhydraten?

Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten:

pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen

26.6.19 Beginn: 19:30 Uhr

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - Teil 5 (von 5)

Inhalte Teil 5 - "Bewegung"

Der fünfte Abend schließt den Kreis mit Informationen zum Thema Bewegung und wie Bewegung uns gesund und fit halten kann. Hier geht es vor allem um:

- sich bewegen: eine Möglichkeit gesund zu bleiben oder eine Notwendigkeit?

- welche Erkrankungen können durch Bewegung vermieden oder positiv beeinflusst werden?

- wie viel Bewegung sollte es sein?

- welche Bewegung? Ausdauer oder Muskelaufbau?

- wie kann man mehr Bewegung in den Alltag einbauen?
- warum der sitzende Lebensstil ein Risikofakor ist für viele typischen westlichen Zivilisationskrankheiten ist

- wie zu viel sitzen unsere „innere“ Uhr durcheinander bringen kann

Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten:

pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen

25.03.2020

Aktuelles zur Corona-Situation

Liebe Patienten und Besucher meiner Homepage,


in der aktuellen Coronasituation möchte ich ihnen gerne Informationen und Hilfestellungen an die Hand geben, um auf Fragen wie z.B. „darf/soll ich momentan zu einer heilkundlichen, osteopathischen Behandlung gehen“ zu beantworten.

Natürlich wissen wir gegenwärtig nicht, ob nichtärztliche Praxen in Bälde bundesweit geschlossen werden. Dagegen spricht allerdings, dass eine vorübergehende Schließung von Heilpraktikerpraxen die Patienten in gegenwärtig überlastete Arztpraxen treiben würde, was wenig sinnvoll erscheint. Und auch der am 22.3.20 in Kraft getretene „9 Punkte Plan“ mit Kontaktverboten erlaubt und befürwortet weiterhin „medizinisch notwendige Behandlungen“. Körperpflegebetriebe wie Kosmetikstudios und Massagepraxen sollen dahingegen geschlossen werden. Die heilkundliche Behandlung und Beratung von Patienten wird also nach wie vor als systemrelevant erachtet. Diese Behandlungen fallen auch nicht unter die in einigen Bundesländern (nicht NRW Stand 23.3.20) Ausgangsbeschränkungen.

Die Behandlungen in meiner Praxis sind medizinisch notwendig und nicht etwa „Wellness“. Die Therapien tragen zu weniger Schmerzen und damit zu weniger Angst und Sorge bei, sie sorgen für einen normaleren Alltag, für mehr Wohlbefinden und Energie. Dies alles hat nachweislich Einfluss auf unser Immunsystem. Während Schmerz, Angst und Sorgen und sich nicht bewegen (können) das Immunsystem negativ beeinflussen, wirkt sich eine Verbesserung des Allgemeinzustandes positiv auf unsere Immunzellen aus. Und in der jetzigen Situation können wir alle ein möglichst optimal funktionierendes Immunsystem gebrauchen. Als kPNI Therapeut kann ich ihnen zusätzlich auf Wunsch Empfehlungen wie bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und Lifestyle Interventionen geben, die spezifisch die Immunabwehr stärken können.

Im Praxisalltag habe ich Maßnahmen ergriffen die eine Infektionsgefahr minimieren. Eine Infektion über die Hände beim Behandeln der Patienten ist nach aktuellem Kenntnisstand sehr unwahrscheinlich.

Die Patienten werden aktuell in 3 Risikogruppen eingeteilt.

Risikogruppe 1 = Patienten, bei denen eine Coronainfektion schwerwiegende Folgen haben könnte (alte Menschen, Patienten mit schwerwiegenden Vorerkrankungen, Patienten mit geschwächtem Immunsystem). Diesen Patienten empfehle ich vereinbarte Behandlungstermine zu verschieben.
 Risikogruppe 2 = Patienten, die den Coronavirus übertragen könnten, weil sie in den letzten zwei Wochen direkten Kontakt mit Infizierten hatten oder in den letzten zwei Wochen in einem Corona-Risikogebiet waren. Und auch Patienten mit grippeähnlichen Symptomen! Bei Patienten der Risikogruppe 2 sollten keine Behandlungen durchgeführt werden. Termine zur Behandlung werden um die Inkubationszeit von max. 14 Tage verschoben!
Risikogruppe 3 = Patienten, die nach aktuellem Kenntnisstand eine Coronainfektion wahrscheinlich unbeschadet überstehen würden und von denen wahrscheinlich auch keine Ansteckungsgefahr ausgeht. Diese Patienten können und dürfen aktuell zu vereinbarten Behandlungsterminen kommen oder diese vereinbaren.
Für diese Patienten der Risikogruppe 3 werden in der Praxis aktuell ergänzend zu den Vorgaben des Hygieneplans Maßnahmen getroffen, die eine mögliche Infektionsgefahr weiter minimieren!  Bitte haben sie Verständnis für diese Maßnahmen und für die damit verbundenen kleinen Änderungen des „normalen“ Praxisalltags.

Ich hoffe die Informationen helfen ihnen in der aktuellen Situation in Bezug auf heilkundliche/osteopathische Behandlungen weiter.

Mit dem Wunsch dass wir gesund bleiben,

Andreas Maassen

Heilpraktiker – Osteopath – Physiotherapeut B.Sc. (NL)

Aachen / Erkelenz

www.osteopathie-mit-hand-und-verstand.de

info@osteopathie-mit-hand-und-verstand.de

 

Ort:Aachen

15.5.19, 29.5.19, 5.6.19, 12.6.19, 26.6.19

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - 5-teilige Informationsreihe

Die Weltgesundheitsbehörde (WHO) Regionalbüro Europa schreibt auf ihrer Webseite dass „nichtübertragbare Krankheiten“ für 86% aller Todesfälle und 77% der Krankheitslast in der Europäischen Region verantwortlich sind. Zu diesen gehören u.a. Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bestimmte Krebsformen, chronische Atemwegserkrankungen und psychische Erkrankungen. Diese Gesundheitsprobleme sind laut WHO weitgehend vermeidbar und weisen gemeinsame Risikofaktoren aber auch gemeinsame Handlungsmöglichkeiten auf. Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist der Meinung dass mehr als die Hälfte der nichtübertragbaren Erkrankungen mit einem gesunden Lebensstil vermieden oder zumindest verzögert werden könnten.

Ein gesunder Lebensstil zeichnet sich u.a. durch eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung aus. Doch wie sieht gesunde Ernährung aus? Was sollten wir essen um von chronischen Erkrankungen weitestgehend verschont zu bleiben? Und wie häufig? Drei Mal am Tag oder eher viele kleine Mahlzeiten? Was sollten wir lieber nicht essen? Ist mit Fleisch und Fisch oder vegetarisch oder vegan gesünder? Sind Kohlenhydrate ungesund und sollten wir deshalb darauf verzichten? Sind Fette so schlecht wie ihr Ruf? Sind Obstsäfte wirklich ein „Stück Natur“ und somit einfach nur gut? Ist möglichst viel „Vollwertnahrung“ essen generell empfehlenswert und gut?

Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten: pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Anmeldungen:

telefonisch                          0241 400 85 379

Mail                                    info@osteopathie-mit-hand-und-verstand.de

Webseite                            www.osteopathie-mit-hand-und-verstand.de

Daten:

Teil 1                                  15.05.19     Einführung mit „Blick zurück“

Teil 2                                  29.05.19     Kohlenhydrate
Teil 3                                  05.06.19     Fette
Teil 4                                  12.06.19     Darmmikrobiom
Teil 5                                  26.06.19     Bewegung
 
Beginn: jeweils um 19:30 Uhr

 

 

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen

15.05.19, Beginn 19:30 Uhr

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - Teil 1 (von 5)

Inhalte Teil 1

Am ersten Abend der Informationsreihe wende ich zunächst einmal den Blick zurück. Weit zurück um mittels der Evolutionsbiologie aufzuzeigen dass Nahrung und Bewegung bei der Entwicklung vom Affen zum Menschen eine nicht unerhebliche Rolle gespielt hat.

Und erkläre wie und warum sich während dieser Entwicklung unsere Nahrung verändert hat. Und wie sich unser Organismus daran angepasst hat und zu dem werden konnte was er heute ist. Und auch welche Rückschlüsse man daraus für uns heute ziehen kann. Unsere stammesgeschichtliche Entwicklung und die Tatsache dass sich unsere Gene in dieser Zeit kaum verändert haben und sich im Grunde genommen noch in der Steinzeit befinden, geben uns Hinweise darauf, aus was sich auch heute unsere Nahrung zusammensetzten sollte. Sich also wieder ein bisschen mehr so verhalten wie wir es immer schon getan haben, müsste doch eigentlich gesund sein, oder? Das heißt auch das essen was wir immer schon gegessen haben und sich so bewegen wie wir das immer schon getan haben. Und beides angepasst an unsere heutige Zeit. Ich gebe ihnen Tipps so dass dies alltagstauglich, einfach und durchführbar wird und auch bleibt. So werden u.a. eine grüne und eine rote Liste an Nahrungsmitteln aufgestellt unter der Devise: Hauptsache gut mischen!

Das Ziel ist es mit einer gesunden Lebensweise und hier allem mit Ernährung und Bewegung die Entstehung von „chronischen niedriggradigen“ Entzündungen zu vermeiden und/oder bestehende chronische Störungen positiv zu beeinflussen.


Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten:

pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Beginn: 19:30 Uhr

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen

13.04.2018, 19 Uhr

Wie ein flexibler Stoffwechsel zu besseren sportlichen Leistungen beitragen kann - in Kooperation mit dem RUNNER SHOP MANFRED XHONNEUX e.K.

Informationsabend

Wie ein flexibler Stoffwechsel zu besseren sportlichen Leistungen beitragen kann

Ob Freizeit- oder Leistungssportler, es geht um die Bereitstellung von Energie. Energie wird in unserem Organismus hauptsächlich in Form von ATP (Adenosintriphosphat) gespeichert. ATP kann aus Zucker, aus Eiweißen und aus Fett gewonnen werden.

In dieser Abendveranstaltung möchte ich ihnen den menschlichen Stoffwechsel etwas näher bringen. Ich möchte ihnen einige Grundlagen des Stoffwechsels erklären und vor allem folgende Fragen beantworten:
    •    wie nehmen wir Fette, Eiweiße und Zucker auf?
    •    wie machen wir daraus Energie (ATP)?
    •    wie können wir diese Energie nutzen?
    •    was bedeutet aerober/anaerober Stoffwechsel?
    •    welche Energiespeicher für Fette und Zucker hat unser Körper?
    •    warum es von Vorteil ist mit möglichst wenig Insulin Zucker verstoffwechseln zu können und wie man dies trainieren kann?
    •    braucht man überhaupt Zucker und wenn ja vor, nach oder während des Sports?
    •    welche Rolle haben andere System wie die Schilddrüse, der Darm und das Immunsystem bei der Verteilung von Stoffwechselenergie?
    •    wie sinnvoll und notwendig sind Nahrungsergänzungsmittel zur Leistungsoptimierung?
    •    wie lässt sich u.a. mit der richtigen Ernährung die Leistungsbereitschaft steigern?
    •    wie kann sich eine optimale Energieverteilung auf Verletzungen auswirken?

Die Antworten zu den Fragen führen zum übergeordneten Ziel über einen möglichst flexiblen Stoffwechsel zu verfügen. Ein flexibler Stoffwechsel heißt u.a.:
    •    Fettsäuren als die mengenmäßig und verbrennungstechnisch effektivsten Energieträger dann zu benutzen wenn Fett da ist
    •    Zucker nicht als den einzigen Energielieferanten zu betrachten und zu benutzen
    •    mit möglichst wenig Insulin Glukose in die Zellen bringen zu können
    •    gespeicherte Energievorräte effektiv nutzen zu können und nicht immer noch vor/während des Sports auffüllen zu müssen



Zu meiner Person:
Ich heiße Andreas Maassen und bin Heilpraktiker, Osteopath (nach WPO Hessen) und Physiotherapeut B.Sc. (Nl). Ich habe 16 Jahre Lehrerfahrung als Fachlehrer für Osteopathie und habe als Autor und Co-Autor zwei Bücher im Haug Verlag veröffentlicht. Der Bereich Ernährung stellt für mich gemeinsam mit Bewegung und unserer psycho-emotionalen Belastungssituation die Pfeiler unserer Gesundheit dar. Gesund sein bedeutet vor allem flexibel sein. Und ein flexibles metaboles System (der Stoffwechsel) ist eine Voraussetzung für ein flexibles, gesundes, bewegtes Leben. Davon profitieren Sportler in großem Maße. Die Veranstaltung ist für alle Sportler gedacht, die ihre Leistung verbessern möchten oder die vielleicht mit wiederkehrenden Blessuren zu tun haben oder die einfach nur mal hören möchten ob es für sie in puncto Ernährung und Stoffwechsel noch Wissenswertes zu erfahren gibt.

Ort:Runner Shop Neupforte 15, 52062 Aachen

12.6.19 Beginn: 19:30 Uhr

Mit Nahrung und Bewegung zurück zu Gesundheit und Fitness - Teil 4 (von 5)

Inhalte Teil 4 - Das Darmmikrobiom (die Bakterien in uns)

Der vierte Abend beschäftigt sich mit den Bakterien die in unserem Darm leben, dem sogenannten Darmmikrobiom. Immer mehr Studien deuten an, dass ein gesunder Darm mit den „richtigen“ Bakterien sich positiv auf unsere körperliche und sogar geistig-psychische Gesundheit auswirken kann. An diesem Abend werden Fragen beantwortet wie:

- wer lebt da eigentlich in uns und warum?

- was zeichnet eine gute Darmflora aus?

- was sind die Aufgaben der Darmbakterien in unserem Darm?

- wovon leben die Bakterien in unserem Darm eigentlich?

- haben alle Menschen die gleichen „Darmbewohner“?

- was kann der Darmflora schaden?

- wie hilft die Darmflora dabei unsere Gesundheit aufrecht zu erhalten?

- bei welchen Erkrankungen gibt es einen Zusammenhang zum Darm und dessen Zustand?

- was haben die Darmbakterien mit unserem Immunsystem zu tun?

Insgesamt besteht die Reihe aus 5 Vorträgen. Die Vorträge können einzeln oder idealerweise als Serie besucht werden.

Kosten:

pro Abend 20 Euro, bei Anmeldung zu allen fünf Abenden 90 Euro

Ort:Andreas Maassen (Räume in der Praxis für Osteopathie Corbach), Peterstr. 2-4 52062 Aachen